AlpinFit - Wanderwochenende im Kanton St. Gallen

 

 Zur Premiere  der OG Bietigheim hatte sich eine Gruppe von 14 Wanderkameraden gefunden, die mit uns zum 1.AlpinFIT in die Schweiz in den Kanton St.Gallen aufbrachen.

Mit 4 Autos fuhren wir am frühen Samstagmorgen ins "gelobte Land "
Unterwegs noch ein kleines Frühstück in der Bäckerei an der Schweizer Grenze  und weiter gings mit uns Alpinhungrigen an den Parkplatz in Arvenbüel, dem oberen Ortsteil von Amden im Kanton Sankt Gallen.
Hier schnürten wir die Wanderstiefel. Frohgelaunt machten wir uns auf, den 2101 hohen Leistchamm zu erklimmen.
Ein bisschen Fitness fordert der Aufstieg schon, steil ist der Weg, aber sehr lohnend, zumal uns entgegen aller Wettervorhersagen ein strahlend blauer Himmel mit dazu gehöriger Sonne auf unserem Weg begleitete.
Zuerst ging es moderat ansteigend Richtung Alp Looch bis Fist. Von hier bis zum Gipfel des Leistchamms erkämpft man sich jeden Meter im steilen Zickzack.
Auf dem 2101 m hohen Gipfel erwartete uns als Belohnung die grandiose Aussicht über den malerischen Walensee im Tal, hoch zum fernen Säntis
und über die Churfürsten nach Walenstadt , über Mürtschenstock zu den Glarneralpen und das alles bei herrlichstem Sonnenwetter.
Nach dem Gipfelgruss und dem Eintrag ins Gipfelbuch folgte das Gipfelfoto für unsere 150er-Gipfelaktion. Danach noch ein kleines Vesper.
Etwas bewölkt war es zwischenzeitlich, für uns Zeit, den Abstieg anzugehen.
Ca. 5 Stunden nach unserem Start kamen wir wieder bei den geparkten Autos in Arvenbüel an, 850 Hm hatten wir im Auf sowie im Abstieg bewältigt.
Im Gänsemarsch fuhren wir nun zu unserem Nachtlager im Naturfreundhaus Tscherwald in Amden.
Herzlich wurden wir hier empfangen und durften die gemütlichen Zimmer beziehen.
Nach einem kleinen Umtrunk gab es zur gewünschten Uhrzeit Abendessen, unglaublich wie in diesem Naturfreundehaus auf die Wünsche der Gäste eingegangen wird. Auch Alma, unser WanderFIT- Hund konnte ohne Probleme bei Frauchen und Herrchen im Doppelzimmer übernachten.
Relativ zeitig verzogen wir uns nach einem gemütlichen Beisammensein in unsere Betten, der Tag war mit dem frühen Aufstehen  ja auch nicht ganz unanstrengend.

Für den Sonntag hatten wir auf 8 Uhr Frühstück bestellt.
Nach einer ruhigen Nacht waren die Ersten jedoch schon um 6 Uhr wach.
Die Gastgeber beeilten sich, das üppige Frühstück nun doch etwas früher auf den Tisch zu bringen.
Auf Wunsch gab es auch weiche Eier, nett eingepackt in ein gestricktes Mützchen.
Leider hatten wir am Sonntag dann nicht mehr so viel Glück mit dem Wetter.
Bei leichtem Regen starteten wir unsere Wanderung von Weesen in das Weindörfchen Quinten am Walensee. Eine der schönsten Wanderungen welche die Ostschweiz zu bieten hat.
Im ständigen Auf und Ab ging es am Nordufer des Walensees entlang Richtung Quinten.
Die Südlage unter den steilen Wänden der Churfürsten beschert dem Ort mit gerade mal 50 Einwohnern ein derart mildes Klima, dass neben Wein hier auch Feigen, Kakis, Bananen, Kiwis und Palmen wachsen.
Mittlerer weile hatte es sich  so richtig eingeregnet.
Im örtlichen Cafe warteten wir auf das Schiff, das uns in 40 Minuten wieder zurück nach Weesen zu unseren Autos brachte um die Heimfahrt anzutreten.
Ein wunderschönes Alpin-FIT Wanderwochenende mit tollen Wanderkameraden ging zu Ende. Wir freuen uns schon jetzt auf AlpinFIT 2020.
Organisiert hatten die Tour diesmal das Ehepaar Schröter.

 


Bericht: Winz und Elke Schröter
Bilder:Elke Schröter