Skip to main content

Sektionsabend am 3. Mai: Mit Elke und Winz Schröter durch historische Städte und unberührte Natur im Baltikum

Faszinierende Städte wie das lettische Riga prägen vielfach das Bild vom Baltikum als touristischem Ziel. Ganze Stadtviertel in den Baustilen des Mittelalters, des Klassizismus bis hin zum Jugendstil und schließlich der post-sowjetischen Moderne bilden die Kulisse für ein vielfältiges Stadtleben. In den Markthallen zeigt sich die kulinarische Vielfalt des Landes.

Elke und Winz Schröter haben im Frühsommer 2014 darüber hinaus eine weitläufige und vielfach unberührte Natur kennen und schätzen gelernt. Im Mittelpunkt ihrer Reise standen Wanderungen in den weiten Wäldern, romantischen Seenlandschaften und einsamen Stränden der Ostseeküste. Vor allem in den Naturparks fühlen sich auch bei uns seltene Vögel wie der Singschwan oder der Regenbrachvogel wohl, der am Straßenrand fürs Foto posierte. Weißstörche stolzierten unerschrocken auf den Landstraßen herum. Den Alpinisten besonders in Erinnerung blieb das ‚Gipfelerlebnis‘ auf dem gerade mal 211 m hohen Sauleskalns, auf den im Winter sogar ein Skilift führt.

Natürlich spielen auch Geschichten über die Begegnungen mit den Menschen und deren herzliche Gastfreundschaft eine große Rolle. Anekdoten wie der Besuch des Grabs eines Werwolfs auf einem Dorffriedhof runden den Vortrag der beiden am Donnerstag, 3. Mai, um 20 Uhr im Sportzentrum Ost ab.