Hochtour Mont Blanc de Cheilon - 01.-03.07.2016

Der Aufstieg zur Cabane des Dix startete bei schönem Wetter an der eindrucksvollen 285 m hohen Staumauer des Lac des Dix. Der Hüttenaufstieg gab uns aber bereits einen Vorgeschmack auf das, was uns am nächsten Tag erwartete. Der Schnee, der noch bis weit unter 3000 m lag, war durch die warme Nacht schon früh morgens weich. Vom Col de Cheilon konnten wir zwar den Felsgrat im Firn umgehen, doch das Fortkommen war mühsam und jeder Tritt musste einzeln in den 45 Grad steilen Hang gehämmert werden. Auf ca. 3600m brachen wir bei aufziehendem Regen daher den Gipfelanstieg ab. Die Nacht auf Sonntag war klar und eisig, so daß wir am Sonntag nochmals den Cheilon in Angriff nahmen. Dank unserer "Treppe" vom Vortag kamen wir sehr zügig voran und standen schon um 7:30 am Gipfelgrat. Dort pfeifte ein extremer Wind, zudem war der ganze Gipfelgrat stark verwächtet. Die Vernunft behielt die Oberhand und wir kehrten wiederum um. Getreu dem Sprichwort "aller guten Dinge sind drei!" sollte es beim nächsten Versuch dann eigentlich klappen.
Teilnehmer: Heiko Hofmann, Ernst Homm, Melinda Szabo, Johannes Schockenhoff