Die Hauerseehütte liegt auf 2383 m am Geigenkamm hoch über dem Ötztal. Idyllisch schmiegt sie sich oberhalb einer steilen Felsstufe in den Kessel des Hauerferners. Der glasklare Hauersee schillert in wechselnden Grün- und Blautöne. Einzigartig ist die prächtige Alpenflora rund um die Hütte. Von der anderen Talseite grüßen die schneebedeckten Gipfel der Stubaier Alpen. Eine Kulisse, die den Alltag schnell vergessen lässt!

Lage: 2383 m - Ötztaler Alpen

Alpenvereinshütte der Kategorie I - Selbstversorgerhütte Anmeldung erforderlich!

Hüttenwart: Friedrich Weller

Telefon: +49 (0) 7144 / 29 94 1
E-Mail: weller.hauersee@gmx.de

Telefon (Hütte): +43 (0) 664 / 78 28 63 7

Unser Hüttenflyer zum Download.

Hütten Koordinaten

UTM (WGS84): 32T Ost 0645627 / Nord 5209054
B/L (Lat/Lng, WGS84): N47° 03`   30" / E10°      55`    03"

Selbstversorgerhütte - kein Verkauf von Speisen und Getränken!

Die Hütte wird während der Öffnungszeit von Sektionsmitgliedern bewartet.

15 Matratzenlager; Holzofen mit Kochmöglichkeit; Gaskochstelle; Koch- und Essgeschirr komplett vorhanden; Biotoilette, Solaranlage für Strom zur Beleuchtung.

Wasser in Hüttennähe - kein Trinkwasser - muss abgekocht werden!

Hüttensaison 2017

01.07.2017 bis 29.09.2017


Nächtigungsgebühren Matratzenlager: 

Für die Hüttensaison 2017 gelten neue Nächtigungstarife:

ErwachseneJunior
(19-25 Jahre)
Jugend
(7-18 Jahre)
Kinder
(bis 6 Jahre)
Alpenvereinsmitglieder  9,50 €   8,50 €  7,00 €  0,00 €
Nichtmitglieder19,50 € 18,50 €17,00 €  6,00 €

Hüttenruhe: Von 22:00 bis 6:00 Uhr.

Bitte bedenken Sie, dass auch auf der Hauerseehütte die Pflicht besteht, einen Schlafsack zu benutzen.

In der Hütte darf nicht geraucht werden.

Das Betreten der Schlafräume ist mit Bergschuhen nicht gestattet.

Das Essen und Trinken in den Schlafräumen sowie offenes Feuer ist untersagt. Der Abfall ist mit nach Hause zu nehmen.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Internationale Fernverbindungen bis Bahnhof Ötztal. Mit dem Linienbus Richtung Sölden/Timmelsjoch bis Längenfeld. 

Mit dem Auto:
Mautfrei über Reutte/Fernpass; Auf der A7 über Kempten zur österreichischen Grenze. Auf der B314 und der B198 über den Fernpass nach Nassereith und weiter bis Imst. Nun ins Ötztal B171 bis Umhausen-Köfels oder Längenfeld.

Parkmöglichkeiten:
In Lehn (Parkautomat für 24 Stunden) und am Sportzentrum.

Von Längenfeld (1206 m)
An der Pestkapelle vorbei durchs Hauertal oder über Unterried (steil).
Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
Alternativ: Über den Klettersteig am Lehnerfall zur Stabelealm, Innerbergalm und weiter zur Hütte. Klettersteigausrüstung ist erforderlich, mit schwerem Gepäck ist dieser Zustieg nicht ratsam.
Gehzeit: ca. 3,5 bis 4 Stunden

Von Umhausen-Köfels (1401 m)
Über Wurzberg-, Stabele- und Innerbergalm zur Hütte. Zufahrt bis zur Innerbergalm mit dem Taxi möglich.
Gehzeit: ca. 4 Stunden

Luibiskogel (3110 m)
Hausberg der Hütte mit großartigem Panorama. Anstieg auf Weg 911 am Hauerferner vorbei. Im oberen Teil versicherte Passagen. 
Gehzeit: ca. 2 Stunden

Hauerkogel (2491 m)
Ein neu sanierter, mittelschwerer Weg zweigt im Hauertal unterhalb der Hütte bei einer Brücke ab und führt in gleichbleibender Höhe um den Berg zum Himmelreich, von dort weiter zum Gipfel.
Gehzeit: ca. 2,5 Stunden

Kleiner Feuerkogel (2581 m)
Leichte Kletterei (l); einsamer, nicht markierter Steig, teils brüchig.
Gehzeit: ca. 2 Stunden

Vier-Seen-Wanderung
Abstieg über die Innerbergalm zur Leckalm und über Almböden zum Plattachsee. Ein sanierter Steig führt hinunter zum Weißen See. Hoch über dem Feldkar geht es, mit wunderbarem Blick auf die Ötztaler Bergwelt, zum Spitzig- und zum Hauersee. Eine reizvolle Rundtour mit idyllischen Plätzen zum Rasten und Entspannen.
Gehzeit: ca. 6 Stunden


Drei Tage - zwei Dreitausender

1. Tag: Aufstieg von Köfels.
Gehzeit: ca. 4 Stunden

2 Tag: Besteigung des Luibiskogel (3110 m). Übergang zur Frischmannhütte (2192 m).
Gehzeit: ca. 7,5 Stunden

3. Tag: Besteigung des Fundusfeiler (3079 m) und Abstieg übers Schartle nach Köfels.
Gehzeit: ca. 6 Stunden

Frischmannhütte (2192 m)
Über das Felderjöchl.
Gehzeit: ca. 4 Stunden

Ludwigsburger Hütte (1935 m)
Zur Frischmannhütte, weiter über die Feilerscharte und übers Lehnerjoch.
Gehzeit: ca. 9 Stunden

Erlanger Hütte (2550 m)
Zur Frischmannhütte, weiter über die Feilerscharte zur Erlanger Hütte.
Gehzeit: ca. 9,5 Stunden

Rüsselsheimer Hütte (2323 m)
Am Hauerferner vorbei über ein Teilstück des Geigenkamm-Höhenwegs bis zur Hütte.
Gehzeit: ca. 7 Stunden

Berichte