Wander-FIT April 2018 - Wanderung um Hausen im Filstal

Gabriele hatte dieses Jahr ins Filstal eingeladen, was für eine gute Idee!!! 26 Wander-FITler starteten bei unerwartet doch noch kühlem Wetter (uff d`r Alb isch`s an Kiddelkälterrrr) am vereinbarten Treffpunkt bei Grünenberg im Filstal.

Zusammen mit ihrem Sportfreund Hans-Peter hatte Sie eine superschöne Wanderung ausgemacht, gerade richtig für unser WanderFIT!!!

Durch die herrlichen Trockenrasen gings Bergauf durch das Grünental. Die Flora lies bei so manchem Botanikfreund das Herz höher schlagen.Allerlei schön Blühendes fand sich. Frühlingsenzian, stolze Küchenschellen waren in reicher Zahl vorhanden und säumten unseren Wanderweg . Die Kamera wurde erst gar nicht mehr aus der Hand gelegt, so fasziniert waren die Wandersleut von der Blütenpracht. Viele Fotopausen wurden eingelegt und zahlreiche Hinweistafeln zur Botanik studiert.Durch die Lindenhalde erreichten wir den Haarberg und streiften Hausen. Winz gab im Angesicht der zu erklimmenden Höhen noch einen Schnellkurs in Geologie zu den Aufschlüssen der Umgebung. Die Sonne hatte jetzt auch auf der Alb ganz schön eingeheizt und er Anstieg tat sein Übriges, sodaß der Kittel jetzt endlich in den Rucksack konnte, bevor wir dann im Zickzack die Hausener Felsen erreichten, wo wir bei herrlichem Tiefblick unsere Vesperpause machten und die ganz Müden auch ein kurzes Nickerchen.Die Hausener Wand ist ein Kletterfelsen und gilt als eine der wenigen Gebiete wo der Uhu noch angetroffen werden kann.

Unterwegs entdeckten wir dann auch noch ein reichaltiges Bärlauchfeld auf dem fleißig gesammelt wurde. Gabi und Klara wußten von leckeren Bärlauchrezepten mit Pfannkuchenund Spätzlesteig.

Der Hungerhalde entlang streiften wir den Michelsberg bevor wir dann über den Kuchberg und den Burren über Heideflächen wieder unseren Ausgangspunkt und Endpunkt erreichten. 17,5 Km und 649 Hm waren es diesmal.Beim traditionellen Kaffee nach der Wanderung im nahen Cafe konnten Gabriele und Hans -Peter noch so manches Lob für die gelungene Wanderung einheimsen. Ich denke, das Filstal wurde sicher schon vom einen oder anderen Wanderer ins Repertoire aufgenommen!