Skip to main content

Fuerteventura, Teneriffa, La Palma – drei Kanareninseln für Wanderer in Überblendtechnik

Seit den 1980er Jahren ist Dr. Wolfgang Kuch immer wieder auf den Kanaren unterwegs und hat bis auf El Hierro alle Inseln ausgiebig erkundet. Mit eher wenig bekannten Orten auf Lanzarote, La Gomera und Gran Canaria hatte er schon im Juni viele Kenner überrascht. Sein zweiter Vortrag in Überblendtechnik beginnt auf Fuerteventura. Auch Wanderer finden auf der Badeinsel Ziele wie den 807m hohen Pico Jandia oder die Montaña Tindaya, den heiligen Berg der Guanchen, für den man eine Sondergenehmigung benötigt. Auch hier ist der Boulder-Boom ausgebrochen und es haben sich Kletterschulen eingenistet. Auf La Palma locken zwei große Ziele mit zahlreichen Möglichkeiten: die Tour über die Südvulkane und der Nationalpark Taburiente. Auf Teneriffa schließlich bietet der 1000 m hohe El Conde einen spektakulären Überblick über die Strände rund um die Playa de las Americas, ehe es durch die berühmte Masca-Schlucht geht. Auch eher selten besucht ist im Norden das ungewohnt grüne Anaga-Gebirge. Den Höhepunkt bilden die Cañadas mit dem Teide, dem höchsten Gipfel Spaniens. Wir freuen uns wieder auf nachhaltige Eindrücke, interessante Tipps und wertvolle Empfehlungen beim nächsten Sektionsabend am Donnerstag, 2. November, um 20 Uhr im Krauthof, Ludwigsburg-Hoheneck.