Skip to main content

Sektionsabend am Donnerstag, 6. Juli: Mit dem Rad durch die Wachau … und durch Wien

 

Der Donauradweg gehört schon lange zu den beliebtesten Attraktionen Österreichs. Einen landschaftlicher besonders reizvollen Abschnitt bietet die Wachau, zwischen Melk und Krems. Aber auch abseits der Donau liegen lohnende Ziele. Weiter abwärts erreicht man die Bundeshauptstadt Wien, eine der touristischen Top-Adressen weltweit. Über Steffl, Prater und Hofburg hinaus bietet sie jedoch auch eines der besten Radwegenetze aller Millionenstädte auf diesem Planeten. Es gibt sogar einen Stadtplan speziell für Zweiradfahrer. Auch der Zentralfriedhof lässt sich mit dem Rad viel besser erkunden. Davon konnte sich Ulrich Stark, stellvertretender Vorsitzender der Sektion, ausgiebig überzeugen und zudem viele schöne Seiten der Wachau kennenlernen. Über seine Eindrücke berichtet er bei der nächsten Monatsversammlung am Donnerstag, 6. Juli, um 20 Uhr im Krauthof (LB-Hoheneck).